Der Schwarze Ritter mit den abgeschlagenen Gliedmaßen

Gold News vom 8. April 2020

Gold & Gesellschaft

Es hätte so gut für China laufen können. Zuerst lässt man einem Virus freien Lauf, das im eigenen Land mit den modernsten Methoden kommunistischer Diktatur noch unter Kontrolle gebracht werden konnte. Dann exportiert man Covid-19 mittels des internationalen Flugverkehr nach Europa und den USA und zerrüttet die dortigen Unternehmen. Um sie mit den Billionen-schweren Devisenreserven an US-Dollar und Euro billig übernehmen zu können.

Aber die Rote Riese hat nicht verstanden, dass diese Länder inzwischen auf Kriegsökonomie umgestellt haben. Das erste Opfer war der Globale Warenverkehr, der zu einem kompletten Umdenken der Beschaffungsketten im Westen geführt hat. Die Umsetzung ist sehr schmerzhaft: Aber jeder versteht, dass sie trotz zusätzlicher Kosten und einer erheblichen Inflationsgefahr durch den Aufbau lokaler Produktion durchgeführt werden muss.

Ein anderer wichtiger Aspekt ist die Entwertung der chinesischen Devisen-Reserven, die das Land über Jahrzehnte durch Exportüberschüsse und Know How Diebstahl erzielen konnte. Da sich sowohl die europäische als auch die amerikanische Wirtschaft im freien Fall befinden, muss man verhindern, dass die Chinesen mit ihren wertlos werdenden Dollar und Euro auf große Shopping Tour bei westlichen Unternehmen gehen.

Die FinanzmarktWelt hat sich diesem Thema in ihrem Bericht „Bundesregierung schafft Bollwerk gegen ausländische Corona-Aasgeier“ gewidmet. So schreibt man: „Die Bundesregierung hat vor wenigen Minuten bekanntgegeben, dass das Bundeskabinett eine Novellierung des Außenwirtschaftsgesetzes beschlossen hat. Hierdurch entsteht ein richtiges Bollwerk gegen solche Übernahmen. Ein relativ harmloses Beispiel zeigt, dass dieses Handeln der Bundesregierung keine Panik ist, sondern dass es um eine reale Gefahr eines Ausverkaufs geht. Zwar war es kein vermeintlich „böse Aasgeier“ aus dem Ausland – aber der Knorr-Bremse-Haupteigner Heinz Hermann Thiele ist vor wenigen Tagen bei der Lufthansa eingestiegen, und hält jetzt zehn Prozent der Anteile!

Zur Kriegsökonomie gehören schließlich nicht nur Maßnahmen zur Wirtschafts-Umstellung – sondern auch kriegerische Handlungen.

Marktdaten

EUR/USD 08.04.20 Kurs / Delta in Prozent
Gold 0,9204 1.645,10 USD 1.514,15 EUR  
  6,28 EUR 0,4%
Silber 0,9204 14,88 USD 13,70 EUR  
  -0,09 EUR -0,6%
Au/Ag   110,6  
[ratio]   1,2 1,1%
Platin 0,9204 727,00 USD 669,13 EUR  
  -13,64 EUR -2,0%
Palladium 0,9204 2.073,00 USD 1.907,99 EUR  
  -19,18 EUR -1,0%
NIKKEI225   19.356,17  
  392,55 2,1%
DAX30   10.325,02  
  -25,65 -0,2%
S&P500 19:30 Uhr 2.723,14  
    -2,01 -0,1%

Kommentare zu diesem Thema

- Noch kein Kommentar vorhanden -

zurück zur Liste Kommentar schreiben

Nachrichten Kategorie