Gold News > Ziemann Trading and Consult

Bleiben Sie up-to-date: Mit den täglichen Gold News zu den Geschehen an den Edelmetall- & Finanz-Märkten, sowie zu gesellschaftspolitisch relevanten Themen. Der Blog erscheint üblicherweise nach Schluss der Edelmetall-Future-Märkte in New York, d.h. zwischen 19:30 Uhr und 20:00 Uhr. Wenn Sie automatisch benachrichtigt werden wollen, nutzen Sie z.B. den (kostenfreien) RSS Feed Reader als PlugIn unter Google Chrome. Feed-Title: Gold News > Ziemann Trading and Consult Feed-Link: https://ztac.de/de/xt_blog/feed_rss2

RSS2 Feed abonnieren ATOM Feed abonnieren

Zinsanstieg auf breiter Front

Gold News vom 25. Februar 2021

Wer jetzt noch eine Immobilie finanzieren will, hat den besten Zeitpunkt bereits verpasst. Der lag drei bis vier Wochen zuvor. Und bei den Mini-Zinsen, die man stemmen musste, führt ein kleiner Anstieg bereits zu einem fast 50 prozentigen Anstieg der Kreditzinsen.

Mehr zu diesem Thema

Privatisierung unseres Geldes

Gold News vom 24. Februar 2021

Was Facebook, Google & Co erreicht haben, das droht nun unserem Geld: Die Privatisierung der Meinung. Was helfen Rundfunkräte und die [formale] politische Unabhängigkeit der GEZ-Sender, wenn bei Twitter und bei Facebook nach privatem Gutdünken Meinungen unterdrückt werden. Wenn Tesla- oder Twitter-Milliardäre sich gegenseitig ihren Wert via Bitcoin hochpuschen, dann hilft das nur vordergründig den Kryptowährungen.

Mehr zu diesem Thema

Boom Boom Bums

Gold News vom 23. Februar 2021

Stellt nun der 30-prozentige Einbruch der Tesla-Aktie eine Trendwende dar. Weil auch der von Elon Musk mit Milliarden-Beträgen gesponsorte Bitcoin im Kurs kräftig einbrach. Oder ist die Tesla-Gemeinde beratungsresistent? Dann würden nämlich weitere Gelder in Tesla oder Bitcoin fließen können.

Mehr zu diesem Thema

Texas und das angebliche Marktversagen

Gold News vom 22. Februar 2021

Dass sich die Rot-Grünen Zurück-zu-Natur Aposteln mit der Schande von Texas nicht zufrieden geben würden, war zu erwarten. Die ZEIT wirft heute den Fehde-Handschuh zurück in den Ring. Angeblich wäre der Beinahe-Zusammenbruch der Stromversorgung, der dutzende von Toten hinterlässt, nicht auf RWE-Windkraftanlagen oder Photovoltaik zurückzuführen, sondern auf ein Versagen des freien Marktes.

Mehr zu diesem Thema

Die Phönizier haben das Geld erfunden – aber warum so wenig?

Gold News vom 19. Februar 2021

Geld zu haben, macht nicht glücklich. Aber keines zu haben, verursacht Sorgen. Das wollte der österreichische Dramatiker Nestroy wohl mit diesem bekannten Spruch über die Begrenztheit des Geldes ausdrücken. Aber diese Begrenztheit unseres Papiergeldes gibt es heutzutage gar nicht mehr. Außer für die normalen Bürger, die sich ihr Geld erarbeiten müssen. Politiker und Notenbanker werden trotzdem nicht glücklich damit, wenn sie Geld in rauen Maßen schaffen.

Mehr zu diesem Thema

Krisenhaushalt im Dauerzustand?

Gold News vom 18. Februar 2021

Es ist die Zeit für unheilige Allianzen, die sich derzeit formieren: Sie heißen EZB-Präsidentin Christine Lagarde, DGB-Chef Reiner Hoffmann und Offene-Gesellschafts-Klempner George Soros. Ihr Ziel ist ein dauerhafter Mechanismus für gemeinsame Schulden innerhalb der EU.

Mehr zu diesem Thema

Vereiste Windräder nebst Stromausfällen

Gold News vom 17. Februar 2021

Deutschlands Zukunft kann man derzeit live in Texas beobachten. Da frieren Windräder ein, Photovoltaikanlagen liefern schnee- und eisbedeckt keinen Strom, es kommt zu massiven Stromausfällen. Und es sind Tote zu beklagen. Warum schützt man die Alten und Kranken denn eigentlich nur vor einem Virus – und nicht vor Stromausfällen in Altersheimen und Krankenhäusern? Denn deren Wirkung kann genauso fatal sein.

Mehr zu diesem Thema

Best Cost Standorte im Grenzschließungs-Chaos

Gold News vom 16. Februar 2021

Die ersten Auswirkungen der Grenzschließungen nach Tirol und Tschechien werden sichtbar. Besonders betroffen sind die deutschen Automobil-Zulieferer. In den nächsten Tagen könnten überall die Lieferketten in Europa abreißen. Insbesondere die Zulieferer-Standorte in Polen, Tschechien, der Slowakei, sowie Bulgarien und Rumänien sind betroffen.

Mehr zu diesem Thema

Entschuldigung ...

Gold (ohne) News vom 11. Februar 2021

Ich bin derzeit auf Auslands-Reise. Neben der fehlenden Zeit kommt noch eine ungünstige Zeitzone hinzu, die irgendwelche Beobachtungen in den späten Abend verschiebt. Noch nicht einmal die aktuellen Marktdaten kann ich zeitgenau berichten.

Aber ab Dienstag nächster Woche tritt wieder Normalität ein. Da bin ich wegen der Quarantäne-Regelung in Deutschland nach Einreise sowieso eine Woche an das (Home-)Office gebunden.

Ich bitte um Nachsicht.

Mehr zu diesem Thema

Löcher in der Exportbilanz

Gold News vom 9. Februar 2021

Die Exporte sind im Jahr 2020 um 9,3 Prozent eingebrochen, während die Importe um 7,1 Prozent zurück gingen. Seit dem Jahr 2018 ist bereits das Ende der deutschen Export-Hegemonie erkennbar, die in den Jahren 2015, 2016 und 2017 die Welt dominierte.

Mehr zu diesem Thema

Cancel Culture

Gold News vom 8. Februar 2021

Personen mit unliebsamen Meinungen werden zunehmend zum Opfer derjenigen, die damit deren Ruf zerstören wollen. Diese Redeverbote entwickelten sich zuerst an den US-Universitäten – und sie werden zur Leit-Ideologie einer falschen Political Correctness, die auch deutsche Universitäten und eine ganze Gesellschaft wie die Pest infiziert.

Mehr zu diesem Thema

Das ist die wirkliche Lage der Supermacht

Gold News vom 5. Februar 2021

24 Millionen US-Bürger haben nicht ausreichend zu essen. Im Jahr 2019 – also vor der Pandemie – waren es nur 8,5 Millionen. Ein Anstieg um 182 Prozent. Für Biden ist nicht ein Wirtschafts-Stimulus angesagt, sondern seine Bevölkerung, die ihn mehrheitlich gewählt hat, nicht verhungern zu lassen.

Mehr zu diesem Thema

Rekordminus für spanische Bank

Gold News vom 4. Februar 2021

Man denkt bei den EU-Großbanken zuerst an die Deutsche Bank. Oder an französische Institute wie die BNP Paribas. Aber an die Spanier denkt keiner. Dabei leistet sich das Tourismus- und Agrar-Land seit der Finanzkrise von 2008 mit der spanischen Immobilienblase eines der größten europäischen Institute: Die Banco Santander verbuchte für das Vorjahr ein Minus von 8,77 Milliarden Euro.

Mehr zu diesem Thema

Der Weg in das eigene Verderben

Gold News vom 3. Februar 2021

Suppi – gefangen im eigenen Heim ermöglicht die von der Politik gewünschte Energie-Wende. Wir brauchen einfach mehr Langeweile im Land. Dann flutscht das schon. Nur dumm, dass die Wärmepumpen-Technologie eben nicht über die Fähigkeiten eines Perpetual Mobiles verfügt. Dafür aber über das Potential, um das Stromnetz zusammen mit e-Mobilität zum Zusammenbruch zu bringen. Aber notfalls waren die Balkan-Länder schuld – die sind weit weg und sprechen so komische Sprachen.

Mehr zu diesem Thema

Eurozone Corona-Schock

Gold News vom 2. Februar 2021

Es wird wohl nichts mit der V-förmigen Erholung. Das Bruttoinlands-Produkt ist im 4. Quartal wieder geschrumpft. Über das Jahr 2020 gingen beim BIP europaweit 6,9 Prozent verloren. Und die erweiterten Lockdowns verschärfen die Situation noch zusätzlich.

Mehr zu diesem Thema

Superstar Silber

Gold News vom 1. Februar 2021

Der Markt brennt. Im Schlepptau von GameStop wird plötzlich das am meisten geshortete Edelmetall zum neuen Superstar: Silber. Dabei sprechen die Fundamentaldaten sowieso für ein Hard Asset, das sich in starkinflationären Zeiten bewährt hat. Auch wenn sich diese Starkinflation derzeit nur in stark steigenden Aktien- und Immobilien-Preisen äußert.

Mehr zu diesem Thema

CDU: Partei ohne Grundsätze

Gold News vom 29. Januar 2021

Zu lange hat sich die CDU auf den Lorbeeren eines stetigen Wirtschaftsaufschwungs ausgeruht. Wie für Konservative und Bürgerliche so charakteristisch, haben sie ihre Grundsätze zu Gunsten eines linken Zeitgeistes kampflos aufgegeben. Das rächt sich jetzt in einer wirtschaftlichen Krise. Sozialisten können zwar nicht wirtschaften – aber im Verbreiten eines politischen Wohlgefühls für die Menschen sind sie gut. Gerade in der Krise gibt das Halt.

Mehr zu diesem Thema

Déjà-vu Hauszinssteuer

Gold News vom 28. Januar 2021

Der SPIEGEL lässt das linke Berliner Forschungs-Institut DIW hundert Jahre alte Ideen wiederaufleben – die Hauszinssteuer von 1924. Die wurde im Anschluss an die Hyperinflation von 1923 erhoben, um die Immobilien-Eigentümer als Krisen-Gewinner zu bestrafen. Schließlich können bebaute Grundstücke nicht einfach weglaufen.

Mehr zu diesem Thema

Exportblockierer Deutschland

Gold News vom 27. Januar 2021

Das Land, das Offene Grenzen unter Aufgabe seines eigenen Selbstverständnissen immer wieder predigt, will jetzt die Grenzen Europas für den Export von Impfstoffen schließen. Da sollte Merkel mal unseren CSU-Entwicklungshilfeminister konsultieren. Der macht nämlich immer Druck dafür, dass Europa seine Identität im Sinne Afrikas aufgeben solle.

Mehr zu diesem Thema

Schuldeneuropameister DAX-Unternehmen

Gold News vom 26. Januar 2021

Die 600 STOXX Europe Unternehmen weisen eine Schulden-Quote von 72 Prozent auf. Beim DAX, dem deutschen Leitindex von 30 Konzernen sind es bereits 115 Prozent. Rekord!

Mehr zu diesem Thema