Gold News > Ziemann Trading and Consult

Bleiben Sie up-to-date: Mit den täglichen Gold News zu den Geschehen an den Edelmetall- & Finanz-Märkten, sowie zu gesellschaftspolitisch relevanten Themen. Der Blog erscheint üblicherweise nach Schluss der Edelmetall-Future-Märkte in New York, d.h. zwischen 19:30 Uhr und 20:00 Uhr. Wenn Sie automatisch benachrichtigt werden wollen, nutzen Sie z.B. den (kostenfreien) RSS Feed Reader als PlugIn unter Google Chrome. Feed-Title: Gold News > Ziemann Trading and Consult Feed-Link: https://ztac.de/de/xt_blog/feed_rss2

RSS2 Feed abonnieren ATOM Feed abonnieren

Kreditausfälle in Milliardenhöhe

Gold News vom 15. Juli 2020

Nicht nur die Deutsche Bank und die Commerzbank sind von Zahlungsausfällen ihrer Privatkunden betroffen. Nun droht Sparkassen und Volksbanken dasselbe Schicksal. Schließlich finanzieren sie hauptsächlich Kleinunternehmen und den Mittelstand.

Mehr zu diesem Thema

Schulden-Weltmeister Automobil-Konzerne

Gold News vom 14. Juli 2020

Mit Verbindlichkeiten von 192 Milliarden Dollar gilt Volkswagen als der am höchsten verschuldete Konzern der Welt. Aber Mercedes und BMW geht es nicht viel besser. Zusammen bilden sie die Crème de la Crème der deutschen Industrie. Aus der damaligen Bank der 80er-Jahre, SIEMENS, hat unsere Politik auch Schulden-Weltmeister gemacht.

Mehr zu diesem Thema

Endzeitstimmung der KP Chinas

Gold News vom 13. Juli 2020

China steht vor einem massiven Umbruch seines Wirtschaftsmodells. Vom Globalismus und extremer Exportabhängigkeit – wie übrigens Deutschland auch – versucht das Land, eine große Binnen-Konjunktur a’la USA aufzubauen.

Mehr zu diesem Thema

Pleitewelle voraus – Insolvenzgeld-Planung für den Herbst

Gold News vom 10. Juli 2020

Zuerst kommt die Kurzarbeit. Dann die Entlassung und/oder die Insolvenz. Die Arbeitsagentur rüstet sich personell jedenfalls schon für den Herbst auf eine Welle ein, die stark steigende Anträge auf Insolvenzgeld mit sich bringen wird. Ähnlich wie beim Kurzarbeitergeld sind pro Unternehmen vielfach hunderte von Mitarbeitern gleichzeitig betroffen.

Mehr zu diesem Thema

Silber und Immobilien – Wegweiser für das Finanzsystem

Gold News vom 9. Juli 2020

Welche Entwicklungen müssen wir zukünftig erwarten. Bleibt die Wirtschaft träge und eine verstärkte deflationäre Entwicklung setzt ein? Oder bringt uns die Billionen schwere Gelddruckerei und Staatsverschuldung die Starkinflation? Die Preise für Silber und Immobilien können uns da entscheidende Hinweise geben.

Mehr zu diesem Thema

Grenzen des Sozialstaat

Gold News vom 8. Juli 2020

Verbrauchte Finanzreserven, ein Rekord bei den Staatsausgaben. Und das mit eingebrochenen Beitragseinnahmen. Covid-19 wird ein Schock für die Nachhaltigkeitslücke. Die Wohlstands-Illusion der Bürger ist trotz vollmundiger Versprechungen der Politik gestorben.

Mehr zu diesem Thema

Beschleunigter Einbruch des Auftragseingangs

Gold News vom 7. Juli 2020

Aufträge von heute sind wirtschaftliche Aktivität von morgen – und Arbeitsplätze sowie Steuereinnahmen von übermorgen. Der Auftragseingang befindet sich seit Ende 2018 im Sinkflug. Nun hat Covid-19 zu einem weiteren Einbruch der Zahlen für den Mai in Höhe von dreißig Prozent geführt.

Mehr zu diesem Thema

Finanz-Branche völlig losgelöst – von der Wirtschaft

Gold News vom 6. Juli 2020

Die US-Finanzbranche hat einen neuen Rekord gebrochen. Nein, es geht nicht um permanent steigende Aktien-Kurse, die viele Teilnehmer in Champagner-Laune bringen. Es geht darum, dass ein wichtiger Dienstleiter der Wirtschaft sich völlig von den Leistungen, die im Industrie- und Dienstleitungssektor generiert werden, abhebt.

Mehr zu diesem Thema

Helikoptergeld für Freizeitzocker

Gold News vom 3. Juli 2020

160 Millionen US-Bürger haben von ihrer Regierung einen Scheck über 1.200 Dollar bekommen. Mit diesem geschenkten Geld sollte eigentlich der Konsum angeregt werden – oder Rechnungen für das Autoleasing und die Wohnung bezahlt werden. Aber es floss insbesondere bei den Millennials in den Aktienmarkt – in bankrotte Firmen wie den Autovermieter Hertz.

Mehr zu diesem Thema

Insolvenzwelle im Herbst

Gold News vom 2. Juli 2020

Die Regelungen für Firmen-Insolvenzen wurden ausgesetzt. Ebenso wie die Kündigung von Mietern, die sich ihre Mietzahlungen nicht mehr leisten konnten. Damit hat man aber das Kind mit dem Bad ausgeschüttet. Denn die Substanz der Firma, die oft bei Insolvenz-Verfahren bewahrt werden kann, verfällt umso schneller. Im Herbst droht dann die Katastrophe.

Mehr zu diesem Thema

Goldminen-Käufer China

Gold News vom 1. Juli 2020

Chinesische Firmen kaufen in größerem Umfang im Ausland Goldminen auf. Natürlich von staatlichen Unternehmen durchgeführt. Denn Gold ist ein wichtiger Teil von Chinas Strategie. Plant das Land damit eine goldgedeckte Währung, die die weltweite Hegemonie des US-Dollars ablösen soll?

Mehr zu diesem Thema

Insolvenz eines der größten Fracking-Konzerne

Gold News vom 30. Juni 2020

Chesapeake, der zweitgrößte Fracking-Konzern in den USA, hat Insolvenz angemeldet. Damit wurden sieben Milliarden Dollar an Schulden ausgelöscht, die für Investoren in diese alternative Form der Energiegewinnung früher einmal Vermögen waren. Fracking verbraucht zwei Mal so viel Energie, wie es bringt. Von den Umweltschäden einmal ganz abgesehen.

Mehr zu diesem Thema

Flugzeuge auf Halde

Gold News vom 29. Juni 2020

Airbus produziert weiter Flugzeuge. Ohne Bedarf der Fluggesellschaften. Dazu musste die Lufthansa gerettet werden – mit der staatlichen Auflage, dass die bestellten Maschinen auch abgenommen werden. Währenddessen quellen die Flugfelder im Wüstenland Arizona über. Denn dort können nicht benötigte Flugzeuge längere Zeit abgestellt werden, ohne dass sie das Wetter durch Korrosion zerfrisst.

Mehr zu diesem Thema

Land der Trickser und Schummler

Gold News vom 26. Juni 2020

Die gute Nachricht zuerst: Wirecard hat es schon hinter sich. Sie sind insolvent und müssen wohl liquidiert werden. Denn einen Mangel an Zahlungsdienstleistern gibt es nicht. Für diese Firma mussten die altehrwürdige Lufthansa und die Commerzbank weichen. Was für eine Blamage für Deutschland als Wirtschafts- und Finanzstandort.

Mehr zu diesem Thema

Das leise Sterben der mittelständischen Automobilzulieferer

Gold News vom 25. Juni 2020

Die Mittelständler – der Kern des deutschen Wirtschaftserfolgs – sterben derzeit massenweise. Aber ohne Thema der öffentlichen Wahrnehmung zu werden. Sind ja bloß kapitalistische Privatunternehmer, die vielfach mit ihrem Privatvermögen haften. Und denen schmerzt der Verlust jedes Arbeitsplatzes – während die Ober-Sozialistin Saskia Esken im Monat ein staatliches Monopoleinkommen von 23.500 Euro kassiert: Risikolos – versteht sich.

Mehr zu diesem Thema

OECD sieht Währungsreform ante portas

Gold News vom 24. Juni 2020

Die zweite Welle nimmt Gestalt an. Nachdem sich insbesondere Deutschland bereits mit Staat- und Notenbank-Schulden vollgeladen hat. Und zusätzliche hunderte von Milliarden für die Habenichtse in Südeuropa garantieren musste, obwohl die bei Renten und Privat-Vermögen noch aus dem Vollen schöpfen können. Next Exit: Währungsreform.

Mehr zu diesem Thema

Geld-Super-Spreader Bayern geht die Puste aus

Gold News vom 23. Juni 2020

Von 11,2 Mrd. Euro, die Deutschland-weit im Länderfinanzausgleich jährlich verteilt werden, zahlt Bayern mit 6,7 Mrd. Euro mehr als 60 Prozent. Aber in dem Bundesland waren mehr als ein Viertel der Sozialversicherungspflichtigen in Kurzarbeit. Außerdem gibt es dort viele Selbstständige, die besonders heftig von der Covid-19 Krise betroffen waren.

Mehr zu diesem Thema

Untergang eines Zahlungsabwicklers

Gold News vom 22. Juni 2020

Wo sind sie denn – die 1,9 Milliarden Euro auf den Treuhandkosten von Wirecard? Sind sie einfach gefälscht – oder gibt es sie gar nicht bei Banken auf den Philippinen? Das Firmen-Motto ‚Beyond Payments‘ muss wohl neu bewertet werden. Ist der DAX-Konzern am Ende nur ein großes Schneeballsystem? Wundern sollte es uns nicht.

Mehr zu diesem Thema

Der große Verlierer der Wirtschaftskrise

Gold News vom 19. Juni 2020

Deutschland scheint gut durch die Pandemie gekommen zu sein. Weil man früher als Italien, Spanien und Frankreich Maßnahmen ergriffen hat und nicht wie die USA und UK die Seuche aussitzen wollte oder wie Schweden das von Ökonomen favorisierte Modell der Durchseuchung gegangen ist. Trotzdem wird Deutschland mit den höchsten Kosten aller EU-Länder bestraft. Und das mit dem niedrigsten mittleren Vermögen, einen der miesesten Rentensysteme und der niedrigsten Wohneigentumsquote. Die Politik der Europäischen Union und der EZB macht es möglich.

Mehr zu diesem Thema

5 Billionen Dollar Notenbank Stimulus

Gold News vom 18. Juni 2020

Seit März haben die Fed, die EZB und die BoJ mit über 5.000 Mrd. Dollar ihre Bilanzen aufgeblasen. Jeder Schrott aus den Bilanzen des maroden Bankensystems und praktisch nicht überlebensfähiger Unternehmen wird so bei den Zentralbanken ausgelagert. Damit in den eigenen Bilanzen noch ein Stückchen Hoffnung bei diesen Firmen schlummert.

Mehr zu diesem Thema

Nachrichten Kategorie