Gold News > Ziemann Trading and Consult

Bleiben Sie up-to-date: Mit den täglichen Gold News zu den Geschehen an den Edelmetall- & Finanz-Märkten, sowie zu gesellschaftspolitisch relevanten Themen. Der Blog erscheint üblicherweise nach Schluss der Edelmetall-Future-Märkte in New York, d.h. zwischen 19:30 Uhr und 20:00 Uhr. Wenn Sie automatisch benachrichtigt werden wollen, nutzen Sie z.B. den (kostenfreien) RSS Feed Reader als PlugIn unter Google Chrome. Feed-Title: Gold News > Ziemann Trading and Consult Feed-Link: https://ztac.de/de/xt_blog/feed_rss2

RSS2 Feed abonnieren ATOM Feed abonnieren

Mit professoraler Segnung in den Abgrund

Gold News vom 16. Oktober 2019

Wie in der Finanzkrise 2008 verlässt sich die Politik auf die Einschätzungen ihrer Wirtschaftsweisen. Zu Unrecht: Denn die Wissenschaftler haben in ihrem professoralen Elfenbeinturm selten große Krisen vorhersagen können. Vielmehr spielen sie ihrem Auftraggeber eine heile Welt vor. Thomas Straubhaar gehört mit seiner Einschätzung einer „gesamtwirtschaflichen Auslastung über dem Durchschnitt“ zu der Spezies der Professoren, die den Abgrund der Industriegesellschaft lediglich als strukturelles Problem verharmlosen. Die werteschaffende Industrie wird nämlich die Gesellschaft der gegenseitigen Kinderbetreuung mit in den Abgrund reißen.

Mehr zu diesem Thema

Gold – Das schwarzstartfähige Kraftwerk des Finanzsystems

Gold News vom 15. Oktober 2019

Die holländische Notenbank hat es verstanden: Um das Finanzsystem nach einem Kollaps wieder zum Laufen bringen zu können, benötigt es eine Anlageklasse, die sich in über tausend Jahren Geschichte bewährt hat – Gold. Wie es im Stromnetz nach einem flächendeckenden Blackout Kraftwerke braucht, die autonom mittels Inselbetrieb das Netz wieder aufbauen können, so benötigt unser hoch komplexes und mit vielen gegenseitigen Abhängigkeiten gebautes Finanzsystem einen Anker. Und hierbei vertraut man auf physische Goldreserven. Die sind nämlich frei von sämtlichen Abhängigkeiten.  

Mehr zu diesem Thema

Panik auf der Titanic

Gold News vom 14. Oktober 2019

Die Industriegesellschaft bricht schneller zusammen, als von den Politikern erwartet. 30.000 Flüchtlinge werden wieder entlassen. Die FED muss mit Notfall-Liquidität – wie 2008 – die Deutsche Bank retten. In dieser Stimmung will der Bundesrat den anonymen Goldkauf von den bereits geplanten 2.000 Euro auf 1.000 Euro reduzieren. Damit soll die Flucht selbst in die Standard Ein-Unzen-Goldmünzen verhindert werden. Keiner soll sich mehr rechtzeitig retten dürfen.

Mehr zu diesem Thema

Jobabbau der Realwirtschaft wird Staatseinnahmen einbrechen lassen

Gold News vom 11. Oktober 2019

Bislang stehen bei den Großkonzernen 100.000 Arbeitsplätze auf der Streichliste – Tendenz steigend. Jeder verlorene Industriearbeitsplatz bedeutet für den Staat Einnahmeausfälle bei den Sozialabgaben und Arbeitnehmer-Steuern. Aber mindestens genauso schwer wiegen die vom Arbeitgeber übernommenen Kosten pro Arbeitsplatz. Da das meist gut bezahlte Jobs sind, wiegt der Abbau für den Staat am Ende wie ca. 300.000 verlorene Durchschnitts-Jobs. Zusätzlich stirbt der Mittelstand langsam und in Stille.

Mehr zu diesem Thema

Der nächste Lehman-Moment wird der letzte sein

Gold News vom 10. Oktober 2019

Als 2008 der Zusammenbruch der Investment-Bank Lehman Brothers das globale Finanzsystem erschütterte, konnten die Notenbanken durch Öffnung der Geldschleusen und dem Aufstieg Chinas noch das Schlimmste verhindern. Aber beide Optionen von damals stehen nicht mehr zur Verfügung. Und es entwickelt sich seit wenigen Wochen wieder ein Szenario, das den Zusammenbruch der Investment-Bank erst auslöste. Und das völlig unerwartet und quasi aus dem Nichts.

Mehr zu diesem Thema

Lage in Ecuador – Ohne Gold keine Alternativen

Gold News vom 9. Oktober 2019

Die Kreditauflagen des Internationalen Währungsfonds haben zu Aufständen in der Bevölkerung Ecuadors geführt. Die Regierung musste bereits aus der Hauptstadt Quito flüchten. Selbst Panzer brennen. Wenn man eben über kein physisches Gold verfügt, um seine Souveränität verteidigen zu können, muss man wie ein Sklave fremden Mächten gehorchen. Bis zum eigenen Untergang.

Mehr zu diesem Thema

Türkei trotz Höchstpreise größter Aufkäufer von Gold

Gold News vom 8. Oktober 2019

Neben Russland gehört die Türkei mit 109 Tonnen zu den größten Goldaufkäufern der ersten acht Monate. Und das trotz der Höchststände, die die Unze Gold vor kurzem über die historische Marke von 1.400 Euro gehoben hat. Nach dem Putsch 2016 musste Erdogan noch eine von den Finanzeliten an der US-Ostküste initiierte Währungskrise mit dem Verkauf von 118 Tonnen Gold während des Jahres 2018 abwehren. Das ist gelungen – und man bereitet sich auf die nächste noch größere Krise vor. Diese wird diesmal auch den Westen erfassen.

Mehr zu diesem Thema

In der Krise werden die Bürger den Sozialismus vergöttern

Gold News vom 7. Oktober 2019

Die schlechten Wirtschaftsnachrichten werden die Menschen nicht zum Umdenken beim Thema Klimawandel, Flüchtlingen und der Wirtschaftspolitik bewegen. Vielmehr werden die Menschen noch viel stärker ihr Heil im Sozialismus, der angeblich Gleichheit und Gerechtigkeit verspricht, suchen. Die Armutsdiskussion und das Thema „strukturelle Ursachen“ deuten bereits in diese Richtung.

Mehr zu diesem Thema

Die Rezession wird inzwischen zweistellig

Gold News vom 4. Oktober 2019

Die Zeit ist reif, sich nur noch auf die wirklich kräftigen Rückgänge in der deutschen Wirtschaft zu konzentrieren. Insbesondere, wenn die Zahlen zehn Prozent pro Jahr überschreiten sollten – und ganze Sektoren wie den Maschinenbau oder die Automobil-Industrie betreffen. Denn hinter diesen Zahlen verbergen sich die wirklichen Massen-Schicksale – insbesondere durch Arbeitslosigkeit oder kräftige Lohneinbußen. Besonders der haussierende Immobilienmarkt hat vielen Familien in eine tödliche Einnahmen / Ausgaben – Kostenschere getrieben, wo der stetige Aufschwung der vergangenen zehn Jahre bereits eingepreist worden ist.  

Mehr zu diesem Thema

Financial Engineering – Aufhübschen bei DAX-Konzernen

Gold News vom 3. Oktober 2019

Die Ultima Ratio, um das Volk und die Investoren noch bei Laune zu halten: Man ignoriert nicht nur die schlechten Nachrichten. Sondern hübscht die Bilanzen künstlich auf. Nicht nur die Politik setzt dieses Mittel der Manipulation ein. Sondern auch die Konzernmanager, die vielfach wie Politiker agieren.

Mehr zu diesem Thema

WTO mahnt vor CO2-Steuer

Gold News vom 2. Oktober 2019

Die Chefs der internationalen Organisationen IWF, Weltbank, WTO und die OECD mahnen inzwischen vor den negativen Folgen einer CO2-Besteuerung. Bislang gehörten diese globalistisch organisierten Vertreter zu den Haupt-Unterstützern der Klima-Besteuerung. Nachdem sie sehen, was für ein Frankenstein’sches Monster sie damit erschaffen haben, legen sie schnell den Rückwärtsgang ein. Selbst Bloomberg in Bulgarien berichtet über den deutschen Abschwung – allerdings noch mit positiven Wachstumszahlen einer vergangenen Auftrags reichen Zeit.

Mehr zu diesem Thema

Chinesisches Gold(schlacht)fest

Gold News vom 1. Oktober 2019

Der Grund für den plötzlichen Goldpreisrückgang seit Donnerstag letzter Woche liegt wohl in dem chinesischen Nationalfeiertag, wo eine ganze Woche die lokalen Edelmetallmärkte geschlossen sind.

Mehr zu diesem Thema

Bauscham – Jetzt werden auch die Immobilien zu Klimafeinden

Gold News vom 30. September 2019

Nachdem die Industrie von den selbsternannten Klimarettern bereits schwer angeschossen wurde, zieht die Karawane jetzt über die Baubranche her. Schließlich wird zu viel und zu klimafeindlich gebaut. Nach Flugscham, Autoscham, Fleischscham stellt jetzt Bauscham die letzte Stufe dar, die das Ende der letzten zehn Jahre Aufschwung einläuten wird.

Mehr zu diesem Thema

Gold hat sich festgefahren

Gold News vom 27. September 2019

Eine gute Zeit, sich einmal mit anderen Gedanken zu beschäftigen. Denn der wirtschaftliche Abschwung des Landes kann ernsthaft nicht mehr geleugnet werden. Und von der panischen Klimahysterie heute will man einfach nicht ablassen. Wie bei den damals parabolisch steigenden Krypto-Währungen trieb man den Preis in ein unstabiles Endstadium. Zeit, sich wieder in Ruhe neu zu orientieren.

Mehr zu diesem Thema

Mayhem

Gold News vom 26. September 2019

Das Unternehmen von Alfred Krupp hat zwei Weltkriege und mehrere Währungsreformen überlebt und galt weltweit als Symbol für harte deutsche Arbeit. Nun bedroht eine Pleite das Unternehmen, nachdem man schon aus dem DAX geflogen ist. Der Automobil-Zulieferer Continental will 7.000 deutsche Mitarbeiter entlassen und das E-Auto BMW I3 wird mangels Nachfrage eingestellt. Und die Pleite eines britischen Reiseveranstalters lässt die deutsche Tochter, eine ganze Fluglinie und viele Reisebüros kollabieren. Es herrscht Chaos in einem bislang sehr geordneten Land.

Mehr zu diesem Thema

Immobilien – die dritte Säule beginnt zu fallen

Gold News vom 25. September 2019

Nach der exportorientierten Industrie und der von ihr abhängigen Dienstleistungs- und Konsumgesellschaft beginnt nun auch die dritte Säule der deutschen Volkswirtschaft – der Immobilien-Sektor – zu wanken. Die von der Politik betriebene Deindustrialisierung des Landes streut wie ein Krebsgeschwür auch auf die anderen bislang intakt gebliebenen Wirtschafts-Sektoren. Wir dürfen uns die nächsten Wochen und Monate nun mit negativen Nachrichten von allen drei Fronten auseinandersetzen.

Mehr zu diesem Thema

Klima-Tränen lügen nicht – oder doch?

Gold News vom 24. September 2019

Greta Thunberg, das Idol einer von greisen Globalisten geschickt instrumentalisierten westlichen Jugend, vergießt vor aller Welt-Öffentlichkeit Klima-Tränen auf dem UNO-Podium. So lächerlich gemacht, dass man darüber nur laut lachen muss. Gleichzeitig werden die Fundamente für die echten Tränen der Massen-Bevölkerung geschaffen: Nämlich um den verlorenen Arbeitsplatz und um das verlorene Lebensvermögen.    

Mehr zu diesem Thema

Strom–Liberalisierung heißt teuer und alternativlos

Gold News vom 23. September 2019

Zu Beginn der Liberalisierung des Strommarktes kostete die kWh 19 Pfennig. Inzwischen sind es 30 Cent und mehr – also 60 Pfennig. Und dabei bekommen die eigentlichen Erzeuger immer weniger. Die Öffnung des Strommarktes hat uns günstigere Preise und Wettbewerb versprochen – herausgekommen ist eine sagenhafte Preisexplosion und die Schaffung monopolistischer Strukturen. Die Liberalisierung hat also einen pseudo-Wettbewerb geschaffen, der von der Politik als ‚alternativlos‘ getarnt wurde – und sich als viel teurer als die Eiskugel Trittins herausstellte.

Mehr zu diesem Thema

Kernschmelze einer Industriegesellschaft

Gold News vom 20. September 2019

Deutschland ist kein Rohstoffland und kann seine Einwohner auch nicht mit seinen Agrarflächen versorgen. Trotzdem tut die Politik so, als wenn wir uns ohne einen massiven Abstieg zum Entwicklungsland von der Industriegesellschaft verabschieden könnten. Das Thema mit den Ölheizungen und den SUVs war nur reine Ablenkung. Es droht vielmehr das Verbot von Gasheizungen – und der Rückfall in eine vorindustrielle Zeit. Das Land geht nicht langsam vor die Hunde, sondern jetzt geht es rasend schnell.

Mehr zu diesem Thema

FED – Im Westen nichts Neues

Gold News vom 19. September 2019

Die US-Notenbank hat gestern erwartungsgemäß den Zinssatz um 25 Basispunkte gesenkt. Zu wenig, meinen einige Marktteilnehmer inklusiv dem US-Präsidenten. Der möchte gerne Zinsen auf dem Niveau der anderen Länder – also Nullzinsen – haben.

Mehr zu diesem Thema