Schuldgeld und Demokratie: Sie brauchen grenzenloses Wachstum zum Überleben

Gold News vom 20. März 2019

Marktgeschehen

Der Teil entfällt heute. Die Marktdaten befinden sich am unten im Bericht.

Gold & Gesellschaft

Die Linke der 70iger-Jahren hatte schon die richtige Vorahnung, als sie postulierte: Kapitalismus sei der Prozess, der aus wertvollen Rohstoffen und Naturgütern (Wäldern, Freiflächen) mittels Industrialisierung zum Großteil wertlose Konsumprodukte schaffe, die am Ende nur auf dem Müll landeten.

Allerdings war daran nicht primär der Kapitalismus schuld, sondern die staatlich beeinflusste Wirtschafts- und Finanzordnung, die nicht mehr viel mit dem ehemaligen Kapitalismus gemein hatte. Sprich – die globalistische Gesellschaft.

Dass die Erde unter der explosiv steigenden Weltbevölkerung leidet, können wir täglich sehen. Allerdings besteht dieses Leid vor allen Dingen darin, dass man für Konsum und Bevölkerungs-Wachstum immer mehr wertvolle Flächen rodet, versiegelt und mit Rohstoffabbaugebieten übersät. Und nicht durch die (im Westen sinkende) Emission von Kohlendioxid, Stickoxiden und anderen Gasen, die angeblich das Klima verändern. Wer die Waldgebiete des Amazonas oder in Südostasiens in riesigem Umfang abholzt, der braucht sich nicht über ein schlechtes Klima wundern.

Die Linken haben es Anfänglich richtig erkannt, haben sich dann aber von genau denen prostituieren lassen, die das grenzenlose Wachstum möglichst lange erhalten wollten, um daraus eine Art Ökodiktatur als Endziel zu schaffen: David Rockefeller und andere führende Bankenvertreter. Aus dieser Metamorphose der Linken wurden die Grünen geboren. Sie sollten fortan im Auftrag ihrer Herren dafür sorgen, dass das Wachstum in den nicht-westlichen Gesellschaften möglichst lange unbemerkt von der westlichen Öffentlichkeit anhalten sollte.

Die Methode: Man greift die westlichen Gesellschaften mit ihrem Umweltgewissen an – lässt aber die noch viel größeren Schweinereien der Welt unter den Tisch fallen. Ziel war es, den westlichen Gesellschaften riesengroße Papiergeld-Mengen zu entlocken, damit die Aufschwungs-Party in den anderen Ländern ungehindert fortgesetzt werden kann.

Deshalb sind die Hauptschuldigen der Misere eben die Systeme, die das Wachstum ohne den Aufbau einer nachhaltigen Gesellschaft ermöglichen sollen: Nämlich Schuldgeld und Demokratie.

Schuldgeld, wie der Name schon sagt, ist kein Warengeld wie Gold & Silber, das in der Vergangenheit zum indirekten Warentausch diente. Schuldgeld kann also kein Vermögen sein und man kann es auch nicht zum Vermögensaufbau benutzen, weil man de facto etwa spart, was man selber gar nicht BESITZT. Dieser kleine Unterschied zwischen EIGENTUM und BESITZ wird einmal fatale Folgen haben.

Was man besitzt, kann man nur mit physischer Gewalt jemanden entreißen. Um aber jemanden enteignen zu können, braucht es nur ein Gesetz, ein Dekret oder die Entscheidung einer demokratischen Instanz. Dass diese Unterschiede in unserer Gesellschaft nicht verstanden werden, ist das Ergebnis völliger Fehlbildung durch Staat und Banken. Also diejenigen, die am meisten davon profitieren.

Genauso sieht es mit dem Staat mit seinen „wohlverdienten“ Ansprüchen aus dem Sozialsystem (Renten, Pensionen) aus. Am Ende ist das wie bei dem Schuldgeld eine ungedeckte Verpflichtung, die man eben NICHT besitzt.

Schuldgeld und Sozialstaat kann man praktisch grenzenlos mit neuen Ansprüchen (= Verpflichtungen des Anderen) ausweiten. Bis es irgendwann einmal knallt: Dann werden sich in einer beispielslosen Deflationsspirale sowohl die Verpflichtungen aus dem Schuldgeld als auch aus dem Staat in Luft auflösen.

Genau deshalb brauchen wir weiter grenzenloses Wachstum mit grenzenlosen Raubbau an der Natur und ihren Rohstoffen. Ein 16-jähriges Mädchen mit dem körperlichen Entwicklungsstand eines 10-jährigen Kindes passt genau in dieses Muster: Wir müssen immer dümmer werden, um die Unmöglichkeit des grenzenlosen Wachstums von unseren Eliten zu fressen. Und die Dummheit braucht einen Ober-Dummen als unseren neuen Führer.

Marktdaten

EUR/USD 20.03.19 Kurs / Delta in Prozent
Gold 0,8748 1.315,20 USD 1.150,54 EUR  
  0,91 EUR 0,1%
Silber 0,8748 15,49 USD 13,55 EUR  
  0,04 EUR 0,3%
Platin 0,8748 863,00 USD 754,95 EUR  
  5,90 EUR 0,8%
Palladium 0,8748 1.581,00 USD 1.383,06 EUR  
  -0,62 EUR 0,0%
NIKKEI225   21.595,85  
  37,23 0,2%
DAX30   11.619,51  
  -171,75 -1,5%
S&P500   2.825,89  
20:45 Uhr   -14,28 -0,5%

Kommentare zu diesem Thema

- Noch kein Kommentar vorhanden -

zurück zur Liste Kommentar schreiben

Nachrichten Kategorie