Italien – die neue Sollbruch-Stelle des Euros

Gold News vom 6. Juni 2019

Marktgeschehen

Wir haben es gestern schon befürchtet – und heute ist es tatsächlich eingetreten: Der Gold Spot-Preis für unser Gold Tafelgeschäft Produkt, bestehend aus zwei 100g Valcambi-Goldbarren und zwei ein Unzen Goldmünzen, hat die Marke von 10.000 Euro gerissen. Dieses Produkt-Bundle haben wir extra für die Kunden kreiert, die Gold anonym kaufen wollen, weil sie einen Teil ihres Vermögens vor dem Staat anonymisieren wollen.

Zurecht, sagen wir. In den turbulenten Zeiten, in denen wir leben, kann man nicht vorsichtig genug sein. Gold als Wertanlage war historisch schon immer eine gute Wahl, um sich gegen Krisen des Staates und seines Papiergeldes abzusichern.

Zum Nachmittag hat sich die Lage aber wieder ein bisschen entspannt, so dass wir das Umsteigepaket in die Hard Assets wieder für 9.999,99 Euro freischalten konnten.

Der Wirtschafts-Krieg im Handelsverhältnis zwischen den USA und China scheint weiter zu eskalieren. Trump droht China mit neuen Zöllen im Wert von 300 Milliarden Dollar. Wohl um die Reaktion Chinas vom Wochenende zu kontern. Da der Außenhandel zwischen den USA und China aber asymmetrisch ist – d.h. China exportiert Waren im weitaus größeren Umfang in die USA, als die Vereinigten Staaten nach China liefern – wird sich am Ende China als die schwächere Partei in diesem Konflikt herausstellen. Den Verlust des chinesischen Markts für US-Agrarprodukte wird man leicht wegstecken können – notfalls mit Subventionen für die amerikanischen Landwirte aus den 25%igen Zolleinnahmen für chinesische Produkte.

Da immer wieder die griechische Forderung nach Reparationen Deutschlands aufkommt, möchten wir die Rettungssumme für Griechenland in den Jahren 2010 bis 2015 in Erinnerung rufen. Diese betrugen:

2010:

108

Mrd (1. Hilfspaket)

2012:

172

Mrd (2. Hilfspaket)

2012:

107

Mrd. Schuldenschnitt BRD-Banken und Versicherungen

2015:

100

Mrd. (3. Hilfspaket). Erst hieß es 86 Mrd. Jetzt 100 Mrd ... bald 200 Mrd.

2015:

150

Mrd. (EZB-Ela-Kredite und Targetkredite)

Das Land ist völlig bankrott und wird niemals nur einen Teil dieser Schulden zurückzahlen können. Deshalb muss Griechenland ja auch unbedingt im Euro gehalten werden.

Was kostet ein Kilo Gold heute? Der Preis ist inzwischen auf 38.670 Euro pro Kilogramm für unsere 100g Valcambi Barren gestiegen.

Gold & Gesellschaft

Matteo Salvini weiß, dass die EU-Kommission gerne wieder das Land unter die Kandare nehmen würde, so wie frühere Regierungen. Schließlich müssen sich ja ausreichend Staaten finden, die die französische Großmannssucht in der EU bezahlen können. Mit Großbritannien auf dem Absprung und Deutschland in den Weg der Rezession, kann das nur Italien sein.

Aber Salvini pokert hoch und hat vom Politikstil eines Donald Trumps gelernt, wie man einen fast übermächtigen Gegner besiegen kann. Die entscheidende Bindestelle zwischen den beiden Politikern heißt Stephen Bannon – der sich ein italienisches Kloster für seine Politik gegen die EU ausgesucht hat. Historisch gibt es sowieso starke Bindungen zwischen den USA und Italien.

Natürlich will Trump mit dieser Politik mittels Italien insbesondere Deutschland schwächen. Dem Deutschland, den die Auseinandersetzung mit den USA bei Handelsfragen noch bevorstehen. Bislang gibt es ja nur ein Moratorium zwischen den beiden Ländern.

Indem Salvini mit einer Ersatzwährung – vorbei an der EZB – spielt, legt er die Lunte an den Euro. Und der Euro ist das Instrument, mit dem Deutschland währungstechnisch seinen Export befördert. Dabei allerdings viele andere Staaten der EU mangels Wettbewerbsfähigkeit in einem Währungskerker verknechtet. Aus diesem Kerker konnte bislang keiner entweichen – selbst Griechenland hat man zur Kapitulation getrieben, nachdem die Geldautomaten dort für die Rentner keine Euro-Scheine mehr auszahlen durften. Mit dieser „Wasser und Brot“ Strategie hat man das Land schließlich aushungern lassen.

Das möchte Salvini auf alle Fälle verhindern. Er weiß, wie teuflisch die EU-Kommission im Verbund mit der EZB, dem IWF und insbesondere dem deutschen Finanz-Minister agieren kann. Seine mini-BOTS könnten deshalb im Notfall Zahlungsmittel in Italien werden, wenn die Troika versuchen sollte, insbesondere die alten Menschen durch Geldentzug aushungern zu lassen. Denn die Empathie der Italiener würde es nie zulassen, dass man ihre Eltern und Großeltern für einen politischen Vorteil willen, opfert. Genau das ist die Gefahr des Spiels, das Salvini mit der Kommission und der EZB treibt.

Marktdaten

EUR/USD 06.06.19 Kurs / Delta in Prozent
Gold 0,8854 1.337,80 USD 1.184,49 EUR  
  2,34 EUR 0,2%
Silber 0,8854 14,89 USD 13,18 EUR  
  0,04 EUR 0,3%
Platin 0,8854 801,00 USD 709,21 EUR  
  -4,49 EUR -0,6%
Palladium 0,8854 1.326,00 USD 1.174,04 EUR  
  7,38 EUR 0,6%
NIKKEI225   20.781,29  
  9,35 0,0%
DAX30   11.943,17  
  -38,05 -0,3%
S&P500   2.833,79  
19:30 Uhr   12,30 0,4%

Kommentare zu diesem Thema

- Noch kein Kommentar vorhanden -

zurück zur Liste Kommentar schreiben

Nachrichten Kategorie