Merkel - Deutschland kann nicht seinen Wohlstand pflegen

Gold News vom 14. August 2019

Marktgeschehen

Der Kampf um die Marke von $1.500 ist voll entbrannt. So wie bei der $1.400er-Marke wird diese Schlacht für das System verloren gehen. Es gibt derzeit praktisch keine Alternative zur Wertanlage Gold, die das Vermögen der Bürger vor Negativzinsen und der Entwertung der Papier-Währungen schützen kann.

Im Schlepptau dieser Entwicklung versucht Silber einen zweiten Anlauf, sich von seinem großen Bruder in der Performance abzusetzen. Derzeit noch ohne Erfolg. Aber wenn sich die Erkenntnis durchsetzen sollte, dass die Notenbanken weltweit nur Inflations-Maschinen sind, dann wird auch diese Barriere fallen. Bislang spielt hier die US-FED noch den Spielverderber – weil sie natürlich weiß, was für ein Schicksal die Papiergeld-Währungen treffen wird.

Natürlich ist es sinnvoll, neben physisches Gold kaufen sich auch mit Silber-Barren einzudecken. Das ist zwar Schwerstarbeit – aber eine, die die für die Vermögenssicherung am Ende auszahlen wird. Denn Silber kann als zusätzliche Absicherung des Bargeld-Bestandes dienen, der natürlich der Geldentwertung unterliegt. Eine reine Absicherung von 10.000 Euro Bargeld, indem man 10.000 Euro investieren in Gold tut, wird da nicht zur Erhaltung der Kaufkraft dieser insgesamt 20.000 Euro reichen. Da ist es schon besser, wenn man zu den 10.000 Euro noch 2.000 Euro in Silber-Barren spendiert. Das reduziert den Bargeld-Bestand zwar auf 8.000 Euro - aber lässt dem Investor die Freiheit, seine Rechnungen mittelfristig bezahlen zu können. Denn über eines müssen wir uns im Klaren sein: Der Weg zu einem neuen Geldsystem wird schmerzlich und langwierig sein. Und ohne Barreserven droht die vorzeitige Zahlungsunfähigkeit der Bürger.

Nachdem der Nachmitag von Turbulenzen an den Aktien-Märkten geprägt war - zum Schluss noch die Frage Was kostet ein Kilo Gold um 19:00 Uhr: EUR 44.600 ! 

Gold & Gesellschaft

Jedem, der noch über ein bisschen Gripps im Hirn verfügt, war klar: Die Flüchtlingspolitik und der Umbau Deutschlands zu einem klimaneutralen Land wird sehr viel Geld kosten. Geld, das nur von einem kommen kann – den Bürgern als Steuerzahler, Rentner und Sparer. Allein die Flüchtlinge kosten uns jedes Jahr mindestens 50 Milliarden Euro. Bislang kam dieses Geld auch schon von den Bürgern – aber die haben es nicht bemerkt. Denn der Staat zahlt viele zig Milliarden weniger Zinsen an die Bürger aus, die sich mit diesem Geld für das Alter vorsorgen wollen. Hinzu kommen zig Milliarden an zusätzlichen Steuereinnahmen aus der Mehrbelastung der Arbeitnehmer mittels der Progresssion, d.h. einer Steuererhöhung auf zusätzliche Einkünfte, die bedingt durch die Geldentwertung notwendig werden.

Aber der Staat hat sich jetzt endgültig übernommen: Die Rezession ist im Anmarsch und damit werden diese Einnahmen ein riesengroßes Loch in den Staatshaushalt reißen. Hinzu kommen Mehrkosten für den Umbau der Industrie ohne CO2-Emissionen, die nicht nur letztendlich die Bürger mit Kosten von tausenden von Milliarden Euro über die nächsten Jahre belasten werden. Sondern dazu noch ganze Industriezweige vernichten wird. Und dabei gerade diejenigen Betriebe betreffen wird, die bislang noch sehr gut bezahlt haben. Das wird zur Massenarbeitslosigkeit führen, wie wir uns das derzeit noch nicht einmal im Traum ausmalen können.

Jetzt muss auch Angela Merkel die Deutschen darauf vorbereiten, was kommen wird: Wir müssen auf unseren Wohlstand verzichten, sagt Merkel ganz offen. Nichts mehr von der sowieso von Anfang an erlogenen Propaganda-Sprache, dass der Staat besonders gut gewirtschaftet habe. Denn der Staat wirtschaftet grundsätzlich nicht. Es sind die Bürger und Unternehmen, die wirtschaften und so einen Beitrag zum Funktionieren der Gesellschaft leisten.

Diese Dummheit der Bürger, die das Gewäsch der Politik zu gern glauben wollten, lässt sich mit den Gesetzen der Massen-Psychologie erklären. Deren Begründer, der Franzose  Gustave Le Bon, schrieb dazu folgendes: "Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen mißfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer."

Die Politik inklusiv der diversen Lobbyorganisationen und NGOs haben es verstanden, die Menschen zu verführen. Wer in diesem Klima die Wahrheit ausspricht, wird von der Masse geächtet – ja, sogar zu ihrem Opfer.

Sorry, Leute: Aus dieser Umklammerung werde Ihr nicht mehr schadlos herauskommen. Es gilt – mitgefangen & mitgehangen. Es ist jetzt Zahltag. So offensichtlich, dass selbst Merkel den Bürgern nicht länger Sand ins Auge streuen will.

Marktdaten

EUR/USD 14.08.19 Kurs / Delta in Prozent
Gold 0,898 1.516,30 USD 1.361,64 EUR  
  17,59 EUR 1,3%
Silber 0,898 17,23 USD 15,47 EUR  
  0,31 EUR 2,0%
Platin 0,898 844,00 USD 757,91 EUR  
  -4,93 EUR -0,6%
Palladium 0,898 1.411,00 USD 1.267,08 EUR  
  -18,93 EUR -1,5%
NIKKEI225   20.630,56  
  200,19 1,0%
DAX30   11.482,21  
  -284,91 -2,4%
S&P500   2.857,40  
    -70,21 -2,4%

Kommentare zu diesem Thema

- Noch kein Kommentar vorhanden -

zurück zur Liste Kommentar schreiben

Nachrichten Kategorie