In Gold we trust – eine verlässliche Konstante

Gold News vom 12. August 2019

Marktgeschehen

Gold als Werteanlage - wie startet es in die neue Woche? Was kostet ein Kilo Gold – und wie steht derzeit das Verhältnis zwischen den Goldbarren und den Silberbarren?

Das Au/Ag-Ratio steht bei 88,6 und ein Kilo Gold in Form von zehn 100g Valcambi-Goldbarren kostet im Shop derzeit 43.870 Euro. Wir haben uns letzte Woche entschieden, zwei Silber-Produkte in den Gold Shop zu nehmen – einen 1 Kilo Silberbarren in Feinsilber [999,9] Qualität ebenfalls von Valcambi und die bekannte ein Unzen Silbermünze Maple Leaf. Einfach, um den Kunden, die physisches Gold kaufen auch die Möglichkeit zu eröffnen, ihr Edelmetall-Portfolio zusätzlich mit Silber zu ergänzen.

Natürlich ist Silber für den reinen Gold Investor, der an Spreads von einem US-Dollar für eine Unze an dem Spot-Markt und 1,5 Prozent bei uns an dem physischen Retail Markt gewöhnt ist, vergleichsweise teuer. Allein die Mehrwertsteuer schlägt mit 19 Prozent zu buche. Aber auch der Spread ist mit 10 US-Cent pro Unze fast zehn Mal so hoch wie beim Gold.

Geld in Gold anonym anlegen - in 141 Tagen Geschichte

Man versucht anscheinend von Seiten der BaFin, die dem Bundesfinanz-Ministerium untersteht, die Gold-Händler zum Schweigen über das Gesetzesvorhaben zum Gold anonym kaufen zu verpflichten. Und droht mit der Keule des Wettbewerbsrechts, wenn man es wagen sollte, die Nachricht, dass die Anonymitäts-Grenze von 10.000 Euro auf nur noch 2.000 Euro abgesenkt werden soll, an seine Kunden zu kommunizieren. Wir beteiligen uns nicht an einer solchen staatlichen Repressions-Maßnahme. Unsere Kunden können sich auch weiterhin frei entscheiden, wie sie ihr Geld anlegen in Gold wollen - entweder mittels Banküberweisung ohne Grenze mit Aufzeichnung oder mittels Bargeld anonym bis zu einer Höhe von 10.000 Euro. Wir gehörten sowieso mit unserem Bericht vom 8. Juli „Gold Tafelgeschäft – nur bis 2.000 Euro Gold anonym kaufen möglich“ zu den ersten, die unsere Kunden über diese Maßnahme im Rahmen der EU-Geldwäsche-Richtlinie informiert hatten. Und wir werden nicht locker lassen, diese Nachricht gegen den Widerstand der veröffentlichten Meinung auch weiter zu verbreiten. Zum Motto „In Gold we trust“ gehört schließlich auch die offensive Verbreitung der nackten Wahrheit.

Gold & Gesellschaft

Am 21. Februar, also drei Wochen nach Eröffnung des Ziemann Trading and Consult (ZTAC) Gold Shops hatte ich schon in meinem Beitrag Gold Tafelgeschäft - Der anonyme Weg in die Klasse der Hard Assets geschrieben: „Es wird gefährlich in Deutschland.“ Und wo eine geschönte Kriminalstatistik den Bürger einreden will, wir lebten angeblich in dem „sichersten Deutschland“ seit Jahrzehnten, werden wir mit Nachrichten einer bisher nie dagewesenen Brutalität konfrontiert: z.B. dem Bahngleise-Schupser in Frankfurt oder dem mit dem Schwert Zerhacker in Stuttgart. Solange uns der Beweis vorenthalten wird, dass es solche Fälle schon in der Vergangenheit einmal gab, glauben wir der Kriminal-Statistik nicht.

In Gold we trust“ schrieb Ronald-Peter Stöferle schon vor vielen Jahren.  Und dieser Auffassung können wir uns zu 100 Prozent anschließen. Denn Gold – trotz der seit Jahrzehnten stattfindenden Manipulationen – ist der Indikator für den Zustand unseres Finanz- und Wirtschaftssystems. Und um das kann es bei den derzeit steigenden Gold-Notierungen nicht besonders gut aussehen.

Um Wunsch von der Wirklichkeit unterscheiden zu können, ist es ab und zu ratsam, einmal den Bleistift und einen Taschenrechner in die Hand zu nehmen, um beispielsweise den Kursverlauf von Gold die letzten vier Jahrzehnte nach Aufhebung der festen Goldbindung an den US-Dollar [Bretton Woods, 1944] gegen ein sehr gut dokumentiertes und beliebtes Konsumprodukt in Deutschland – die Maß Bier auf dem Münchener Oktoberfest – zu spiegeln. Und siehe da, Gold hat seine Bier-Kaufkraft über die letzten 46 Jahre erhalten können. Dagegen unser Geld - zuerst die Deutsche Mark und dann der Euro: Die haben im Jahr durchschnittlich um 4,6 Prozent gegen die Maß Bier abgewertet. Inflationsschutz mit Gold ist deshalb nicht nur ein hypothetisches Szenario, sondern ein bewiesener Fakt. „In Gold we trust“ ist eben in Zeiten von Fake News eine verlässliche Konstante.

Marktdaten

KW33 EUR/USD 12.08.19 Kurs / Delta in Prozent
Gold 19:30 Uhr 0,8915 1.505,50 USD 1.342,15 EUR  
  6,77 0,5%
Silber 19:30 Uhr 0,8915 17,06 USD 15,21 EUR  
  0,11 0,7%
Platin 19:30 Uhr 0,8915 858,00 USD 764,91 EUR  
  -0,51 -0,1%
Palladium 19.30 Uhr 0,8915 1.416,00 USD 1.262,36 EUR  
  11,64 0,9%
NIKKEI225 7:00 Uhr kein Handel 20.676,92  
  0,00 0,0%
DAX30 17:30 Uhr   11.688,57  
  -8,18 -0,1%
S&P500 22:00 Uhr 19:30 Uhr 2.892,56  
    -34,91 -1,2%

Kommentare zu diesem Thema

- Noch kein Kommentar vorhanden -

zurück zur Liste Kommentar schreiben

Nachrichten Kategorie