Gold News > Ziemann Trading and Consult

Bleiben Sie up-to-date: Mit den täglichen Gold News zu den Geschehen an den Edelmetall- & Finanz-Märkten, sowie zu gesellschaftspolitisch relevanten Themen. Der Blog erscheint üblicherweise nach Schluss der Edelmetall-Future-Märkte in New York, d.h. zwischen 19:30 Uhr und 20:00 Uhr. Wenn Sie automatisch benachrichtigt werden wollen, nutzen Sie z.B. den (kostenfreien) RSS Feed Reader als PlugIn unter Google Chrome. Feed-Title: Gold News > Ziemann Trading and Consult Feed-Link: https://ztac.de/de/xt_blog/feed_rss2

RSS2 Feed abonnieren ATOM Feed abonnieren

Erlöser Biden

Gold News vom 22. Januar 2021

Wie die Ratten krauchen die europäischen und insbesondere deutschen Politiker seit der Machtübernahme von Joe Biden aus ihren Löchern. Mit vollen Kübeln Dreck werden die vier Amtsjahre von Donald Trump überhäuft. Insbesondere von Politikern und unserer Kommissions-Präsidentin, die sich eigentlich in diplomatischer Zurückhaltung üben sollten. Aber der Frust über die eigene während ein Jahr Covid-19 Krise zur Schau gestellte völlige Unfähigkeit braucht eben ein Ventil.

Mehr zu diesem Thema

Gleichmacher EZB

Gold News vom 21. Januar 2021

Die jüngsten politischen Entwicklungen in Italien haben die Risikoaufschläge des Landes praktisch nicht berührt. Es ist die Politik der Gleichmacherei der EZB, die aus allen Mitgliedsstaaten Chor-Knaben werden lässt. Paradoxerweise macht das den Euro für Investoren attraktiver. Aber schadet demjenigen, der sich mehr als ein Jahrzehnt über den schwachen Euro für seine Export-Wirtschaft freute: Deutschland.

Mehr zu diesem Thema

Autokonzerne trotz Absatzkrise unbeeindruckt

Gold News vom 20. Januar 2021

Um 24 Prozent – also rund ein Viertel – sind die Verkaufszahlen von Autos in der EU gesunken. Aber die drei deutschen Autobauer zeigen sich unbeeindruckt. Schließlich wissen sie, dass der Rückgang nicht Corona-bedingt ist, sondern strukturelle Probleme hinter der Absatzflaute stecken.

Mehr zu diesem Thema

Ökonomische Depression

Gold News vom 19. Januar 2021

Einen Wirtschafts-Lockdown hätte man wie in China zu Beginn der Corona-Krise machen sollen. Nun sind mehr als neun Monate vergangen, in denen sich das Virus über das ganze Land verbreiten konnte. Auch Dank der westlichen Spaß-, Freizeit- und Urlaubsgesellschaft. Bürger und Wirtschaft sind inzwischen desillusioniert. Deshalb werden alle zusätzlichen Maßnahmen auch nicht viel fruchten.

Mehr zu diesem Thema

Blackout für E-Mobilität und Wärmepumpen

Gold News vom 18. Januar 2021

Die Bundesregierung traut sich was: Erst hat man die Bürger mit hohen Fördersummen in Elektroautos und die Wärmepumpen-Technologie getrieben. Und jetzt stellt man erstaunt fest, dass das deutsche Stromnetz diesen Bedarf gar nicht verkraften kann. Also wird eiligst an einer staatlich verordneten Ladepause für Elektro-Autos gearbeitet.

Mehr zu diesem Thema

Eskalierende Druckerpresse

Gold News vom 15. Januar 2021

Seit September 2019 haben allein Fed und EZB zusammen $8.000 Milliarden an neuem Geld geschaffen. Und Joe Biden arbeitet bereits an der nächsten Stufe für frisches Geld: $1.900 Milliarden sollen es laut seinem Rettungsplan sein.

Mehr zu diesem Thema

Ziel Veggie-Nation Deutschland

Gold News vom 14. Januar 2021

Unverschämt, dass die Bürger in ihren eigenen Gärten ein Stück Fleisch grillen – und dazu noch ein Filetstück. Während sie mal gerade wegen Corona nicht in den Urlaub fahren oder fliegen dürfen. Und dass sie noch zu den Besserverdienenden gehören, qualifiziert sie nicht für den Aufstieg in den Veggie-Himmel.

Mehr zu diesem Thema

Realwirtschafts-Märchenland Deutschland

Gold News vom 13. Januar 2021

Die PKW-Produktion in Deutschland steht auf dem tiefsten Stand seit dem Jahr 1975. Dabei wird uns doch in den GEZ-Medien immer etwas von der boomenden Deutschen Fertigungsbranche erzählt.

Mehr zu diesem Thema

Beruhigungsgeld

Gold News vom 11. Januar 2021

Jetzt musste auch die Modekette Adler Insolvenz anmelden. Betroffen sind 142 Märkte in Deutschland und 29 weitere im Ausland. Dabei hatte das Unternehmen noch im Jahr 2019 eine halbe Milliarde an Umsatz gemacht. Und das mit circa 3.300 Mitarbeiter.

Mehr zu diesem Thema

Exchange Stabilization Fund

Gold News vom 8. Januar 2021

Es gibt verschiedene Mechanismen, den Goldpreis zu drücken. Allen ist jedoch gemeinsam, dass sie das fundamentale Problem des Papiergeldsystems nur eine Zeit überdecken können. Am Ende steigt Gold mit dem Verfall der Papierwährungen. Und die Höhe dieses Anstiegs zeigt uns, an welcher Stelle und in welcher Höhe unser staatliches Monopolgeld krankt.

Mehr zu diesem Thema

Nichts determiniert im Kreditgeldsystem

Gold News vom 7. Januar 2021

Eine begonnene Verschuldung muss sich zur Erstellung der Zinszahlungen fortsetzen. Das kann aber nur mittels zusätzlicher Neuverschuldung passieren. Der Demokratie ist also die Degeneration in die Wiege gelegt.

Mehr zu diesem Thema

Infrastruktur-Problem Wasserstraßen

Gold News vom 6. Januar 2021

Alles hängt derzeit mit allem zusammen. Dass die Flughäfen unter der eingebrochenen Nachfrage von allem nach Geschäfts- aber auch nach Tourismus-Reisen leiden, erscheint noch irgendwie nachvollziehbar. Aber warum trifft es jetzt gerade die Wasserstraßen? Wo doch die produzierende Wirtschaft und der damit einhergehende Warentransport angeblich boomen soll.

Mehr zu diesem Thema

Der nicht so perfekte Aufschwung

Gold News vom 5. Januar 2021

Die Börsen boomen und das Geld der Notenbanken und Staaten würden die Konjunktur retten. Und die Pandemie könne man wegen der entwickelten Super-Impfstoffe vergessen. So lautet das Szenario der Finanzmärkte. Aber zwei große Risiken bleiben.

Mehr zu diesem Thema

Neues Jahr – alte Probleme

Gold News vom 4. Januar 2021

Nicht Corona ist derzeit unser größtes Problem. Es sind vielmehr die Daten aus Real-Wirtschaft und dem Finanzsektor, die uns die meisten Sorgen bereiten. Und hier hat das neue Jahr – trotz der großen Ankündigung einer Super-Impfkampagne – bislang zu überhaupt keiner Verbesserung geführt.

Mehr zu diesem Thema

Jahresrückblick 2020

Gold News vom 31. Dezember 2020

Hier fassen wir das Jahr 2020 von der Kursentwicklung der beiden Edelmetalle Gold und Silber zusammen. Inklusiv der politischen und gesellschaftlichen Ereignisse, die zum Teil große Auswirkungen auf die Preisentwicklung hatten.

Mehr zu diesem Thema

Das China-Syndrom

Gold News vom 30. Dezember 2020

Minus 32 Prozent bei den Einfuhren, minus 33,7 Prozent bei den Ausfuhren und ein Rückgang des Exportüberschusses von 42,4 Prozent. Alles im Jahresvergleich zu 2019. Das ist kein Lichtblick für Deutschlands Wirtschaft – das ist eine Exportkatastrophe.

Mehr zu diesem Thema

Versicherungsstaat EZB

Gold News vom 29. Dezember 2020

Warum zahlen wir heutzutage eigentlich noch Steuern, wenn der Staat das für seinen Sozialstaat, seine Unterstützungsprogramme und seine klimaneutrale Wirtschafts-Ideologie benötigte Geld einfach mittels der EZB drucken lässt? Denn das kann er praktisch grenzenlos tun. Diese Fähigkeit, gestützt auf einen bewaffneten Apparat, der „Recht und Gesetz“ notfalls erzwingen kann, hat der Staat als Vormundschaftsgewaltausüber gegenüber seinen Bürgern.

Mehr zu diesem Thema

Green Deal nur mit Ökodiktatur möglich

Gold News vom 28. Dezember 2020

Die Deutsche Bank sieht die Diskussion um den EU Green Deal, der den Bürgern derzeit verkauft wird, als eine unehrliche Debatte an. In Wirklichkeit lauert hinter dieser Fassade nur eine Form der Ökodiktatur. Also ein Konstrukt, das uns die Grünen schon lange mit Verboten, Steuern und Zwangsabgaben auferlegen wollen.

Mehr zu diesem Thema

Wie rette ich mein Geld vom Eurocrash?

Gold News vom 23. Dezember 2020

Ein Crash unserer Gemeinschaftswährung Euro würde zu tiefgreifenden gesellschaftlichen Umbrüchen führen. So wie ein längerfristiger Blackout im Stromnetz eine hochtechnisierte Gesellschaft wie die Deutschlands um viele Jahrzehnte zurückwerfen würde. Man stelle sich nur die Auswirkungen auf den Sozialstaat und dessen Nutznießer vor.

Mehr zu diesem Thema

Hochsteuer-Jahr 2021

Gold News vom 22. Dezember 2020

Das kommende Jahr wird teuer für Bürger und Wirtschaft. Der Steuerkreis Steuerschätzung geht für 2021 von Steuereinnahmen über 776 Milliarden Euro aus. Das sind 38 Milliarden Euro oder 5,1 Prozent mehr als in diesem Jahr. Pro Kopf muss der Bürger also zusätzlich 460 Euro für den Fiskus arbeiten.

Mehr zu diesem Thema